Norddeutsch für Anfänger

Moooiiiin!

Was bedeutet eigentlich dieses „moin“ oder auch „Moinmoin“. Sicher ist: Es hat mit dem hochdeutschen Wort „Morgen“ so viel zu tun, wie Angela Merkel mit Heavy Metal. Moin heißt nämlich einfach nur "Guten!". Denn "mooi" ist friesisch und heißt "gut" und "schön" und kann daher den ganzen Tag bedenkenlos verwendet werden.

Tränsleytäär

Büdel Beutel, Tasche
Sülzbirnen Jemand der viel erzählt, aber nix sagt.
Köppe Köpfe
Rumpütschern umständlich oder unkonzentriert arbeiten, an Nebensächlichkeiten arbeiten
Dummtüch dummes Zeug, Unsinn, Quatsch
Verhökern verkaufen
Begöschern jemanden beschwatzen
Muschelschubser Bezeichnung für Norddeutsche
Plietsch smart, intelligent, pfiffig
Budder bei die Fische Klartext reden
Moin Guten (Morgen / Abend / Tag)
Plüschappel Pfirsich
Plüschmors Hummel (wörtlich: Flauschhintern)
bannig sehr, ordentlich, ganz schön, ziemlich
Klookschieters Klugscheißer

All'ns klor? Denn man - Moinmoin!